Veritas Research Exchange

Eigene und gesponserte Forschung, um Ihre Initiativen im Bereich Informationsmanagement voranzutreiben

Probleme bei der Datenverwaltung kosten die Unternehmen jedes Jahr 2 Millionen USD

Eine neue Umfrage unter 1.500 IT-Entscheidern zeigt, wie wertvoll und kritisch Unternehmensdaten geworden sind.

Dieser Bericht beleuchtet die geschäftlichen Herausforderungen und technischen Probleme des missbräuchlichen Datenmanagements und bietet darüber hinaus wichtige Strategien und Erkenntnisse, um sowohl die Art und Weise, wie Daten verwaltet werden, als auch die Möglichkeiten zur Wertsteigerung zu verbessern.


Data Genomics Index 2017

Der Data Genomics Index 2017 bietet einen einzigartigen Einblick in die Zusammensetzung von Daten, deren Menge sowohl in On-Premises-Umgebungen als auch in der Cloud unaufhörlich wächst.

In unserer zweiten jährlichen Bewertung zum Stand der Daten insgesamt analysierten wir über 31 Milliarden Dateien, um besser zu verstehen, welche Faktoren zum Datenwachstum in Unternehmen beitragen, und zukünftige Trends bei Daten aufzuzeigen. Die Ergebnisse zeigen, dass sich das Anwachsen der Datenmenge ungebremst fortsetzen und sich die beobachtete Fragmentierung der Daten drastisch beschleunigen wird. Lesen Sie die detaillierte Analyse im Bericht.


Die Wahrheit in der Cloud

Eine von Veritas in Auftrag gegebene und von Vanson Bourne durchgeführte Umfrage unter 1.200 geschäftlichen und IT-Entscheidungsträgern weltweit zeigt, dass Kunden die Multi-Cloud als wesentlichen Bestandteil ihrer Geschäftsstrategien begreifen.

Da 56 % der globalen Unternehmen mit einer Cloud-First-Mentalität arbeitet, wenn es darum geht, neue Anwendungen bereitzustellen und Workloads zu verwalten, untersucht die Umfrage drei Kernbereiche: Fehlannahmen hinsichtlich des Datenmanagements in der Public Cloud, die steigende Nutzung von Multi-Clouds sowie zukünftige Cloud-Trends.


DSGVO-Bericht für 2017: Kapitel 3

In unserem dritten und letzten DSGVO-Bericht für 2017 werfen wir einen Blick darauf, wie Unternehmen eine Kultur der Compliance aufbauen, um auf diese Weise besser auf die Umsetzung der DSGVO vorbereitet zu sein.

Der Bericht kommt zu dem Ergebnis, dass 71 % der Unternehmen eine Kultur zur Einhaltung der DSGVO intensiv planen, indem sie Belohnungen von Mitarbeitern bei Befolgung der Richtlinien und Strafen bei Nichtbeachtung vorsehen. Mitarbeiter zu schulen, damit sie neue Initiativen wie die Verbesserung der Datenhygiene besser verstehen und unterstützen, ist eine wesentliche Komponente bei der Anpassung an die durch die DSGVO auferlegten neuen Pflichten.


DSGVO-Bericht für 2017: Kapitel 2

Das zweite Kapitel befasst sich eingehender mit den Ergebnissen des Berichts und zeigt, dass 31 % der Unternehmen zwar angeben, für die Umsetzung der anstehenden EU-DSGVO bereit zu sein, aber nur 2 % der Befragten die Compliance für die EU-DSGVO tatsächlich zu erfüllen scheinen.

Doch woran scheitern sie? Die Ursachen sind vielfältig: 48 % der Unternehmen haben keine vollständige Übersicht über verlorene persönliche Daten, für 60 % ist es schwierig, Datenpannen innerhalb von 72 Stunden zu melden, und 50 % geben zu, dass ehemalige Mitarbeiter noch Zugriff auf Unternehmensdaten haben. Unternehmen müssen daher einen umfassenderen Ansatz verfolgen, um besser zu verstehen, welche sensiblen und persönlichen Daten sie besitzen, wo diese Daten gespeichert sind und wie sie verarbeitet werden – vor allem, wenn sie mit einem Cloud-Service-Anbieter zusammenarbeiten.


DSGVO-Bericht für 2017: Kapitel 1

Der Bericht zeigt wichtige neue Ergebnisse aus einer Umfrage unter 900 globalen Unternehmen zu ihrer allgemeinen DSGVO-Bereitschaft und ihrer Fähigkeit, Hindernisse auf ihrem Weg zu Compliance zu überwinden. Die Egebnisse der Umfrage enthüllen auch die größten Befürchtungen hinsichtlich der negativen Folgen bei einer Nichteinhaltung und an welchen Stellen sie investieren müssen, um die Lücke zu schließen.

86 % der globalen Unternehmen sind der Meinung, dass die Nichteinhaltung der DSGVO erhebliche negative Auswirkungen auf ihr Geschäft haben wird. Knapp 20 % davon sind besorgt, dass eine Nichteinhaltung der DSGVO letztlich das geschäftliche Aus ihres Unternehmens bedeuten kann. Die Ergebnisse zeigen deutlich, dass die DSGVO Unternehmen erheblichen Anlass zur Sorge gibt und und sie damit beginnen, hohe Investitionen zu tätigen, um für die DSGVO bereit zu sein.


Unsere Produkte anzeigen

Backup und Wiederherstellung

Komplexität verringern.Für Wachstum skalieren.

Details anzeigen ›

Software-Defined Storage

Höhere Flexibilität, größere Auswahl, mehr Kostenvorteile und unternehmensgerechte Service-Level.

Details anzeigen ›
 
 
 
 

Business Continuity

Seien Sie Ausfällen und Notfällen einen Schritt voraus. Das Geschäft am Laufen halten.

Details anzeigen ›

Information Governance

Nutzen Sie Informationsmanagement für eine fundierte Entscheidungsfindung.

Details anzeigen ›