Veritas Research Exchange

Eigene und gesponserte Forschung, um Ihre Initiativen im Bereich Informationsmanagement voranzutreiben

   

DSGVO-Bericht für 2017: Kapitel 2

Das zweite Kapitel befasst sich eingehender mit den Ergebnissen des Berichts und zeigt, dass 31 % der Unternehmen zwar angeben, für die Umsetzung der anstehenden EU-DSGVO bereit zu sein, aber nur 2 % der Befragten die Compliance für die EU-DSGVO tatsächlich zu erfüllen scheinen.

Doch woran scheitern sie? Die Ursachen sind vielfältig: 48 % der Unternehmen haben keine vollständige Übersicht über verlorene persönliche Daten, für 60 % ist es schwierig, Datenpannen innerhalb von 72 Stunden zu melden, und 50 % geben zu, dass ehemalige Mitarbeiter noch Zugriff auf Unternehmensdaten haben. Unternehmen müssen daher einen umfassenderen Ansatz verfolgen, um besser zu verstehen, welche sensiblen und persönlichen Daten sie besitzen, wo diese Daten gespeichert sind und wie sie verarbeitet werden – vor allem, wenn sie mit einem Cloud-Service-Anbieter zusammenarbeiten.

 

DSGVO-Bericht für 2017: Kapitel 1

Der Bericht zeigt wichtige neue Ergebnisse aus einer Umfrage unter 900 globalen Unternehmen zu ihrer allgemeinen DSGVO-Bereitschaft und ihrer Fähigkeit, Hindernisse auf ihrem Weg zu Compliance zu überwinden. Die Egebnisse der Umfrage enthüllen auch die größten Befürchtungen hinsichtlich der negativen Folgen bei einer Nichteinhaltung und an welchen Stellen sie investieren müssen, um die Lücke zu schließen.

86 % der globalen Unternehmen sind der Meinung, dass die Nichteinhaltung der DSGVO erhebliche negative Auswirkungen auf ihr Geschäft haben wird. Knapp 20 % davon sind besorgt, dass eine Nichteinhaltung der DSGVO letztlich das geschäftliche Aus ihres Unternehmens bedeuten kann. Die Ergebnisse zeigen deutlich, dass die DSGVO Unternehmen erheblichen Anlass zur Sorge gibt und und sie damit beginnen, hohe Investitionen zu tätigen, um für die DSGVO bereit zu sein.

 

Horten Sie Ihre Daten?

Im Rahmen des Data Genomics Project untersuchte Veritas kürzlich das Speicherverhalten von IT-Fachleuten weltweit.

Für die Studie wurden weltweit mehr als 10.000 Bürofachkräfte und IT-Entscheidungsträger nach ihren Gewohnheiten bei der Speicherung von Daten befragt. Heraus kam ein überraschender Einblick in die Zusammensetzung von Datenumgebungen und in das Nutzerverhalten, das diese Umgebungen geschaffen hat.

Hier sind einige dieser Ergebnisse:

  • Knapp Dreiviertel der Befragten gaben zu, dass sie Daten und digitale Dateien horten.
  • Nahezu die Hälfte der Befragten erklärte, dass sie lieber drei Monate lang an Wochenenden arbeiten würden, anstatt ihre digitalen Dateien zu löschen.
  • Mehr als 85 Prozent der Befragten gaben an, dass sie Daten speichern, die für ihr Unternehmen potenziell schädlich sein könnten.
 
 

Hybrid Cloud: Die aktuelle Lage – Bericht

Mehr als 1.800 IT-Entscheidungsträger nahmen kürzlich an einem weltweiten Forschungsprojekt teil, das darauf abzielte, ein besseres Verständnis der aktuell stattfindenden Hybrid-Cloud-Transformation zu gewinnen. Der Bericht zeigt, dass Workloads global auf Cloud-Plattformen verlagert werden – selbst diejenigen, die als geschäftskritisch angesehen werden. Natürlich gehören niedrigere Kosten und eine höhere Flexibilität zu den Faktoren, die den Wechsel in die Cloud vorantreiben. Da Unternehmen jedoch mehrere Vor-Ort- und cloudbasierte Umgebungen für unterschiedliche Anforderungen nutzen, benötigen sie eine Lösung, mit der sie die damit verbundenen informationsbasierten Risiken in diesem zunehmend heterogenen Umfeld begrenzen können.

Bericht herunterladen

Information Governance: Die aktuelle Lage | 2016 Bericht

Der Bericht "Information Governance: Die aktuelle Lage" enthält neue Forschungsergebnisse, die die effektivsten Verfahren im Bereich Information Governance aufzeigen, mit denen Unternehmen den größtmöglichen Nutzwert aus ihren Daten ziehen und gleichzeitig die damit verbundenen Risiken und Kosten senken können.

Insgesamt geht aus der Studie hervor, dass 94 % der Unternehmen in ein formelles Information Governance-Programm investiert haben, doch nur 40 % dieser Unternehmen werden als "High Performer" eingestuft. Der Bericht zeigt auf, welche Verfahren Unternehmen bevorzugt einsetzen sollten, um optimalen Nutzen aus ihrem Information Governance-Programm zu ziehen.

Bericht herunterladen

Der Databerg-Bericht

Veritas gab vor kurzem einen der weltweit größten unabhängigen Forschungsberichte zum Datenmanagement in Auftrag, in dem die Einstellungen und Verhaltensweisen innerhalb von Unternehmen beschrieben werden, die zur explosionsartigen Zunahme der Datenvolumina beitragen.

Der Bericht zeigt auf, dass die vorherrschende Kultur des Hortens, bei der einfach alles gespeichert wird, zur Bildung von "Databergs" führt – Unmengen unstrukturierter, irrelevanter, nicht gesichteter oder nicht klassifizierter Daten, die täglich zunehmen, ohne dass eine Verlangsamung des Tempos in Sicht ist. Diese Datenberge stellen eine unsichtbare Bedrohung dar, da sie erhebliche Risiken und Kosten für Unternehmen verursachen.

Und diese Risiken nehmen stetig zu.

Bericht herunterladen

Infografik herunterladen

Data Genomics Index

Der Data Genomics Index ist der erste Bericht, der präzise Erkenntnisse zu modernen Datenumgebungen in Unternehmen liefert und als Vergleichsstandard dient. Diese Erkenntnisse können Initiativen in Unternehmen auf den Weg bringen, die ihnen helfen, auf intelligente Weise zu handeln und ihre Aktivitäten zur Problembehebung gezielt dort einzusetzen, wo sie das beste Ergebnis liefern.

Ein wichtiges Ergebnis des Index ist die Tatsache, dass 41 Prozent der Daten in einer durchschnittlichen Unternehmensumgebung veraltet sind oder seit drei Jahren nicht mehr geändert wurden. Mit Ausnahme von regulatorischen oder Compliance-Anforderungen gelten drei Jahre als gängiger Standard für den Zeitraum, in dem potenziell relevante Daten veralten. Das bedeutet, dass Unternehmen sehr viel Geld für die Speicherung von Daten ausgeben, die weder verwendet werden noch irgendeinen Nutzwert haben.

Bericht herunterladen

Das Produktportfolio von Veritas

Backup und Wiederherstellung

Reduce complexity. Scale for growth.

Details anzeigen

Business Continuity

Defy disasters and outages. Keep business running.

Details anzeigen

Software-Defined Storage

Greater flexibility and choice, better economics, enterprise-class service levels.

Details anzeigen

Information Governance

Empower decision-making with information insight.

Details anzeigen