PRESSEMITTEILUNG

   

Veritas: NetBackup öffnet sich über neue RestAPi für Entwickler und Partner für eine maßgeschneiderte Datensicherung

Datenmanagement in der Multi-Cloud wird für Behörden und Großunternehmen ausgeweitet

München, 20. März 2018 – Veritas Technologies, ein Marktführer im Multi-Cloud-Management hat die neue Version von Netbackup 8.1.1 um die Software-Schnittstelle RestAPI erweitert. Entwickler, Partner und andere Lösungsanbieter können Datensicherheit nun nahtlos einbinden und in hochregulierten Branchen wie den öffentlichen Sektor an dortige Bedürfnisse maßgeschneidert anpassen.

Dank der NetBackup RestAPI können Firmen verschiedener Branchen programmatisch auf das Innenleben vonNetBackup zugreifen und die Funktionen aus dem Veritas 360 Data Management Portfolio anwenden. Sie können NetBackup so nahtlos an andere Anwendungen koppeln und individuelle Lösungen für das Datenmanagement konzipieren.

„Mit APIs lässt sich die Einführung neuer Geschäftsmodelle immens beschleunigen”, sagt Pete Tseronis, ehemaliger CTO des US-Energieministeriums und nun Gründer und CEO von Dots and Bridges. „Wir leben in einer Zeit mit verteilten Datenbeständen und häufigen Datenlecks. Für Behörden und die Industrie ist es daher essenziell, Informationen teilen und zugleich schützen zu können. Die APIs von NetBackup vereinfachen es immens, all diese neuen Anwendungen zu entwickeln, mit denen Kunden ihre Informationen dann klug verknüpfen, sichern und daraus neues Wissen gewinnen können.“

„Unsere Kunden wollen schnell neue Geschäftsmodelle und Dienste entwickeln und ausrollen, damit sie wettbewerbsfähig und innovativ bleiben und gleichzeitig ihr wichtigstes Kapital besser schützen können - ihre Daten ", erklärt Mathias Wenig, Senior Manager TS und Digital Transformation Specialist bei Veritas. „Wir öffnen NetBackup nun über die RestAPI-Schnittstelle und können Kunden nun noch besser darin unterstützen, NetBackup mit anderen Anwendungen zu verbindne. Wir bieten Kunden, Partnern und anderen Lösungsanbietern so neue Wege, um ihre Daten lokal und in der Cloud zu verwalten, zu optimieren und zu sichern.“

Datenmanagement für den öffentlichen Sektor und die Multi-Cloud
Veritas hat sein 360 Data Management Portfolio zudem besser an die Bedürfnisse von Behörden und anderen streng regulierten Branchen angepasst. NetBackup unterstützt nun einige der weltweit strengen Produktsicherheitsstandards, darunter die Zertifizierung nach dem Federal Information Processing Standard (FIPS). Dabei handelt es sich um eine US-Norm, die für die Genehmigung kryptografischer Module vorgesehen ist und eine Verschlüsselung nach De-facto-Standards AES 256-bit vorschreibt.

Die neueste Version von NetBackup liefert zahlreiche neue Einsatzformen für Kunden, die ihre Daten lokal oder in der Cloud verwalten und sichern wollen. NetBackup 8.1.1 kann nun Amazon Glacier einbinden und diesen Cloud-Storage-Service von Amazon Web Services (AWS) als Datenarchiv oder Langzeit-Back-up-Service nutzen.

Die NetBackup RestAPI ist weltweit bei Veritas und seinen Vertriebspartnern erhältlich. Weitere Informationen finden Sie hier.

Über Veritas Technologies
Veritas Technologies hilft Unternehmen jeder Größe, die Wahrheit in ihren Informationen zu finden, ihrem wichtigsten digitalen Gut. Mit Hilfe der Veritas-Plattform beschleunigen Kunden die digitale Transformation und lösen die drängendsten Probleme aus der IT- und Geschäftswelt, sei es das Management von Multi-Clouds, die Sicherheit von Daten, die Optimierung von Speichern, Compliance oder die Portabilität von Workloads - und zwar ohne sich von einem Anbieter abhängig zu machen. 86 Prozent der Fortune-500-Unternehmen vertrauen bereits heute auf Veritas, um wichtige Einblicke in ihre Daten zu gewinnen und dem Wettbewerb einen Schritt voraus zu sein.

Mehr Informationen finden Sie unter www.veritas.com oder auf Twitter @VeritasTechDE

Kontakt
Michael Piontek
Manager Public Relations Veritas
+49 (0) 89 207 045 949
michael.piontek@veritas.com

Medienkontakt
Sarah Hippold
Account Manager
+49 (0) 89 17 30 19 68
sarah.hippold@teamlewis.com