Pressemitteilung

   

Veritas macht mit neuem Portfolio ungezügeltes Informationswachstum und fragmentierte Datenspeicher beherrschbar

Mit den neuen Lösungen für Information Management und Governance können Kunden ihre Daten über alle Grenzen vom internen Netz bis über Cloud-Plattformen hinweg kontrollieren und besser verstehen.

MOUNTAIN VIEW, Calif./München – 7. Juli 2015 – Veritas, der Geschäftsbereich für Information Management von Symantec, bringt neue Lösungen für die Rechenzentren von Unternehmen auf den Markt. Außerdem stellt die Business Unit wichtige Upgrades ihrer Produkte für Backup und Information Management vor.

„Unsere Kunden müssen wegweisende Entscheidungen treffen, wie sie der extremen Expansion von Informationen begegnen. Zugleich verändert sich die Art und Weise, wie sie die dafür notwendige Infrastruktur aufbauen“, sagt Matt Cain, Executive Vice President und Chief Product Officer bei Veritas. „Traditionelle Ansätze beim Aufbau der Infrastruktur scheitern daran, den Inhalt der gewaltigen Datenberge zu verstehen und ihnen Sinn zu geben. Mit unseren neuen Lösungen können Kunden dagegen die Verfügbarkeit ihrer Informationen garantieren und zugleich essenzielle Einblicke gewinnen. Das ist Wissen, mit dem sie ihr Geschäft stärken können.“

Mit den erweiterten Kernprodukten und neuen Softwarelösungen folgt Veritas einem fundamental anderen Ansatz, Daten und entsprechende Dienste über multiple Cloud-Umgebungen hinweg zu organisieren. Die bestehenden Produkte wurden um Funktionen erweitert, mit denen Kunden ihre Daten in hybriden Cloud-Infrastrukturen einfacher managen und insbesondere in virtuellen VMware- und Microsoft-Umgebungen besser sichern können. Mit den neuen Softwarelösungen können Firmen tief in ihre Speichersysteme schauen und darin abgelegte Informationen verstehen sowie priorisieren, auch wenn die Daten weit in der Organisation verstreut sind.

Veritas hat große Erfahrung auf dem Gebiet der Hochverfügbarkeit von Applikationen und dem Speichermanagement sowohl im internen Netz als auch in der Cloud. Mit den Managementwerkzeugen von Veritas können Kunden inzwischen gezielt jene geschätzten 1,5 Prozent ihrer Daten im Unternehmen finden, die für eine Firma die wertvollsten Erkenntnisse liefern. Diese Informationen können Kunden dabei unabhängig von dem darunter liegenden Infrastrukturmodell aufspüren.

Die Updates der Kernprodukte und die neuen Lösungen umfassen:

Veritas NetBackupTM 7.7, die neueste Version der Backup-Lösung für Unternehmen, beherrscht neue Funktionen und liefert mehr Leistung für große, dynamische Rechenzentren. NetBackup 7.7 unterstützt nun VMware vSphere 6 und Microsoft Hyper V als auch hypride Cloud-Modelle auf Basis von Amazon Web Services, Google Nearline und vielen anderen. Die Cloud-Leistung wurde im Vergleich zur Vorgängerversion um das 30-fache gesteigert. Mit einer einzigen Lösung für die ganze Organisation können Unternehmen die Komplexität ihrer Rechenzentren reduzieren und mit dem Wachstum ihrer Daten Schritt halten. Weitere Informationen erhalten Sie in der NetBackup 7.7 Pressemitteilung

Veritas™ Data Insight 5.0 kann unstrukturierte Daten nun tiefer auswerten und hilft Firmen dadurch, die Governance und deren juristische Anforderungen über interne Datenspeicherplattformen bis hin zu Box-Cloud-Speichern besser einzuhalten. Die Software kann Zugriffe und Rechte auf Fileshares und die Privilegien besser tracken und aufeinander abstimmen, sodass Firmen ihre Fileshares stärker absichern können. Dank ihrer anwenderzentrischen Sicht bei der Datenforensik kann Data Insight von der Norm abweichende Aktivitäten aufspüren. Die Version 5.0 ist im Spätsommer verfügbar und wird mit weiteren Funktionen im Bereich Datenanalyse ausgestattet. Dadurch kann sie für wichtige Aufgaben wie Retention-Management und Zugriffs-Compliance eingesetzt werden. Ein Unternehmen kann auf diese Weise besser nachvollziehen, wie Anwender, Risiken und der Wert der Daten zueinander stehen. Weitere Information erhalten Sie hier.

Veritas™ Information Map ist die erste Cloud Applikation, die auf der Information Fabric Technologie von Veritas aufsetzt. Sie hilft Unternehmen, eine Übersicht über ihre unstrukturierten Daten zu gewinnen. Information Map extrahiert Metadaten aus Veritas NetBackup, speichert diese in der Cloud und lädt sie in einer einfach zu bedienenden Oberfläche hoch. Darin können die Anwender auf einen Blick sehen, wo wie viele Daten in welchen Rechenzentren abgelegt sind, und mögliche Risiken identifizieren. Sie können schnell Gebiete mit wertvollen Daten von Bereichen mit weniger sinnvollen unterscheiden. Unternehmen werden dank der Applikation Information Map besser entscheiden können, wie sie die Risiken für ihre Informationen reduzieren und ihre Speicher besser nutzen können. Weitere Information erhalten Sie hier.

Veritas InfoScale hilft Unternehmen, ihre kritischen Anwendungen in komplexen, mehrstufigen Umgebungen aus physischen und virtuellen Systemen hochverfügbar zu betreiben. Die InfoScale Lösungen bauen zudem Software-defined Storage-Umgebungen auf, um die Ressourcen operativ einfach und unter hohen Service-Leveln in Rechenzentren zuzuweisen. Über eine einzige Web-basierte Managementkonsole lassen sich die sonst komplexen Abläufe stark vereinfachen. Veritas hat zudem das Verkaufsmodell für InfoScale überarbeitet und vereinfacht. Weitere Information erhalten Sie hier.

Veritas Resiliency Platform regelt als Lösung für IT Service Continuity einheitlich und global, wie kritische Daten und Anwendungen auch in komplexen, gemischten Umgebungen aus physischen und virtuellen Systemen im Ernstfall weiterhin verfügbar bleiben. Die Plattform hilft dabei, dass kritische Anwendungen strenge Service Level Agreements einhalten. Die Software liefert mehr Transparenz und folgt einem simplen Ansatz für Service Continuity, sodass die Wiederherstellung wichtiger IT-Dienste im Unternehmen vorhersag- und beherrschbar wird. Weitere Information erhalten Sie hier.

„Mehrere Faktoren entscheiden darüber, ob ein Unternehmen Wissen aus seinen Daten gewinnen kann. Firmen und Privatpersonen erzeugen mehr Daten als jemals zuvor. IT-Organisationen fällt es schwer, der Menge der Daten und ihrer wachsende Bedeutung gerecht zu werden“, sagt Laura DuBois, Program Vice President, Storage and GRC Infrastructure beim Analystenhaus IDC. „Veritas ist gut aufgestellt, Kunden dabei zu helfen, in ihre Daten zu schauen und mehr Wissen aus ihnen zu gewinnen. Zugleich stellt Veritas sicher, dass die Daten hochverfügbar bleiben und wiederhergestellt werden können. Beides sind wichtige Faktoren auf dem Markt.“

„Die geplante Trennung von Veritas und Symantec ist ein wichtiger Schritt für die Industrie. Viele IT-Organisationen scheitern daran, ihre Daten zu sichern, hochverfügbar zu halten und die dafür nötigen Datenspeicher zu verwalten. Die Vision von Veritas, Informationen hochverfügbar zu halten und zugleich Einblicke zu gewinnen, verspricht ein vollständiges Portfolio an Lösungen und Services, angefangen bei der Storage-Infrastruktur bis hin zu den Datenanalysen. Es ist spannend, zu beobachten, wie Veritas sein Erbe beim Datenschutz und -management mit neuen Informationen und Einblicken in die Daten kombiniert, um so die IT-Herausforderungen von morgen zu adressieren“, sagt Jason Buffington, Sr. Analyst on Data Protection beim Analystenhaus Enterprise Strategy Group.

Die operative Trennung von Veritas und Symantec ist für Oktober 2015 vorgesehen und soll wie vorgesehen im Januar 2016 vollständig vollzogen sein. Mehr Details zu den Produkten und Lösungen finden Sie auf dieser Webseite: http://veritas.symantec.com/launch.

Über Veritas Technologies Corporation

Veritas Technologies Corporation ist das Information-Management-Unternehmen, das aus der Trennung von Symantec hervorgeht. Es wird Kunden darin bestärken, den Wert ihrer Informationen auszuschöpfen mit Lösungen, die bereits in den weltweit größten und komplexesten heterogenen IT-Umgebungen eingesetzt werden. Veritas arbeitet bereits mit 86 Prozent der Fortune 500-Fimen zusammen, verbessert dort die Verfügbarkeit der Daten und liefert wichtige Einblicke, mit denen die Kunden Vorteile im Wettbewerb gewinnen. Veritas hat im Fiskaljahr 2015 einen Umsatz von 2,6 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet.

Über Symantec

Symantec Corporation (NASDAQ: SYMC) ist ein Experte für den Schutz von Informationen, der Privatpersonen, Unternehmen und Regierungen dabei unterstützt, die vielfältigen Möglichkeiten neuer Technologien jederzeit und überall zu nutzen. Symantec, ein Fortune 500-Unternehmen, wurde im April 1982 gegründet. Das Unternehmen betreibt eines der größten globalen Dateninformationsnetzwerke und stellt führende Sicherheits-, Backup- und Verfügbarkeitslösungen überall dort zur Verfügung, wo wichtige Informationen gespeichert, abgerufen und ausgetauscht werden. Die mehr als 19.000 Mitarbeiter des Unternehmens sind in über 50 Ländern beschäftigt. 99 Prozent der Fortune 500-Unternehmen sind Symantec-Kunden. Im Geschäftsjahr 2015 verzeichnete Symantec Umsätze von 6,5 Milliarden US-Dollar. Weitere Informationen finden Sie auf www.symantec.de. Oder treffen Sie Symantec in den sozialen Medien unter: http://www.symantec.de/social/.

 

Kontakte

Michael Piontek
Manager Public Relations für Veritas
Symantec
+49 (0) 89 94302 610
michael_piontek@symantec.com

PR-Agentur
Christoph Kruse
Edelman GmbH
+49 (0) 89 4130 1835
christoph.kruse@edelman.com