PRESSEMITTEILUNG

   

Technologieallianz zwischen Veritas und AWS ebnet Weg in die Cloud

Veritas 360 Data Management beschleunigt nahtlose Datenmigration, erhöht Anwendungs-Performance für Cloud Workloads und verlagert Disaster Recovery zu AWS  

München – 15. Februar 2017Veritas Technologies hat heute eine Technologieallianz mit Amazon Web Services (AWS) bekanntgegeben. Damit profitieren Unternehmen, die eine AWS-Infrastruktur nutzen, vom Veritas 360 Data Management. Die Zusammenarbeit beschleunigt die Migration in die Cloud und ermöglicht eine bessere Verwaltung von Anwendungen und Daten in hybriden Cloud-Umgebungen.

Die Technologieallianz ist Teil der Vision von Veritas, Datenmanagement über hybride Architekturen hinweg zu ermöglichen und IT-Abteilungen bei ihrem Weg in die Cloud zu unterstützen. Immer öfter ist die Cloud Bestandteil von IT-Architekturen. Veritas hilft mit seinem Software-getriebenen Ansatz dabei, dass Unternehmen ihre Daten- und Anwendungsumgebungen im gewünschten Tempo in die Cloud migrieren können. Gleichzeitig werden Investitionen in Legacy-Hardware und Software geschützt, Unternehmen behalten den Überblick und die Einsicht in ihre Daten sowie die Wahlfreiheit bei zukünftigen Infrastrukturentscheidungen.

„Unsere Kunden suchen stets nach Möglichkeiten, bestehende On-Premise-Services in die AWS-Umgebung zu überführen”, sagt Bill Vass, Vice President, Storage Services, AWS. „Zahlreiche Unternehmen setzen auf Veritas-Technologien für die Ausfallsicherheit, Performance und das Disaster Recovery von Anwendungen. Diese Kunden erhalten jetzt noch bessere Möglichkeiten, Kosten zu reduzieren und die Produktivität zu steigern. Der Wechsel in die Cloud kann so noch schneller erfolgen.”

Cloud Migration vorantreiben – für ein besseres Geschäftsergebnis

Die Kooperation umfasst zahlreiche technische Integrationen zwischen der Veritas 360 Data Management Lösung und AWS.

  • Die Veritas Resiliency Platform koordiniert jetzt die gesamte Migration sowie Failover- und Failback-Operationen nach und von AWS, ungeachtet des Umfangs. Das spart Kunden Zeit und Geld, vereinfacht die Bedienung und verbessert die Voraussetzungen für das Disaster Recovery. Unternehmen dient die Cloud oft als Ablageort für Wiederherstellungsdateien, um eigene Infrastrukturen abbauen sowie Kosten reduzieren zu können. Mit der Veritas Resiliency Platform sind Organisationen in der Lage, Daten einfach zu bewegen und die Wiederherstellung von virtualisierten Infrastukturen mit AWS durch einen einzigen Klick zu automatisieren. Damit lassen sich mit der Cloud Rechenzentren, die für den Standby-Betrieb konzipiert wurden, komplett ersetzen.
  • Kunden können Veritas InfoScale for AWS nutzen, um Enterprise-Anwendungen wie SAP oder Oracle über AWS ohne negative Auswirkungen bezüglich Performance, Ausfallsicherheit oder Skalierbarkeit zu bedienen. Organisationen müssen nicht jede Anwendung mit viel Zeit- und Geldaufwand komplett refaktorieren und können bewährte Prozesse aus den eigenen Rechenzentren beibehalten. Unternehmen, die einzelne Anwendungen On-Premise betreiben wollen, profitieren von den Hybrid-Fähigkeiten von InfoScale. So können Applikationen im Datencenter genutzt und bei Spitzen in der Nachfrage auf AWS ausgeweitet werden. Die Steuerung erfolgt über eine einfach zu nutzende Oberfläche.
  • Für AWS-Kunden bietet Veritas Access Performance- und kostenoptimierten Software-Defined-Storage für unstrukturierte Daten-Workloads. Nutzer können mit Veritas Access und Amazon Simple Storage Service (Amazon S3) kostengünstigen Speicher verwenden. Dieser dient zur Lagerung von unstrukturierten Daten-Workloads und kann die Migration der Daten zu AWS optimieren. In den kommenden Quartalen werden Kunden Veritas Access auch als eine Amazon-Elastic-Compute-Instanz (Amazon EC2) betreiben können. So steht dann immer der geeignetste Tier an Amazon Elastic Block Store (Amazon EBS) oder Amazon S3 Speicherplatz bereit, um die Voraussetzungen der Anwendung zu erfüllen. Veritas Access erkennt vielgenutzte Daten und speichert diese lokal, um die Anwendungs-Performance zu erhöhen. Zudem ermöglicht es die Bereitstellung von günstigem Speicherplatz, was die gleichen Vorteile bietet. Werden die Daten nicht mehr genutzt, lassen sie sich über eine vom Kunden definierte Regel zu weiteren Speichern verschieben. So wird die Umgebung weiter optimiert.
  • Wollen Kunden ihre Daten in der Hybrid Cloud sichern, bieten Veritas NetBackup und Veritas Backup Exec einfache und verlässliche Funktionen. Wie im November angekündigt, können AWS-Kunden das NetBackup Amazon Machine Image (AMI) für eine bereits konfigurierte und anpassbare Cloud-Einrichtung nutzen. Veritas wird hinsichtlich NetBackup und Backup Exec auch zukünftig in die einheitliche Datensicherung und die weitere Integration von AWS Services investieren.

Die digitale Transformation schreitet mit großen Schritten voran. Gleichzeitig war der Fokus auf Kostenmanagement nie größer. Deshalb sind Unternehmen heute schnell überzeugt, wenn es um die Nutzung von Cloud-Infrastruktur geht. „Das starke Wachstum der Public Cloud lässt sich dadurch erklären, dass Organisationen mit der Einführung 14 Prozent ihres Budgets einsparen können”, so die Cloud Adoption Survey des Marktforschungsunternehmens Gartner* aus dem Jahr 2015.

„Mit Veritas 360 Data Management für die Cloud erhalten Kunden einfache und kosteneffektive Lösungen, um einen größeren Geschäftswert aus der Cloud zu ziehen“, sagt Mike Palmer, Executive Vice President und Chief Product Officer von Veritas. „Unternehmen, die Veritas auf AWS als Teil ihrer hybriden IT-Strategie einsetzen, können Veritas’ Datenmanagementfunktionen dafür nutzen, die Performance der Anwendungen zu verbessern, Geschäftskontinuität mit höher Ausfallsicherheit zu bewahren und ihr Investment in AWS-Infrastrukturen zu optimieren.“

„Die Technologieallianz zwischen AWS und Veritas ist eine vielversprechende Möglichkeit für Unternehmen, die ihre Daten schneller in die Cloud migrieren wollen, und das über einen einfachen, skalierbaren, verlässlichen und kosteneffizienten Weg“, so Bob Worrall, Chief Information Officer bei Juniper Networks. „Als Kunde von AWS und Veritas und mit dem Wissen über die Vorteile einer Migration bestimmter Operationen in die Cloud, freut sich Juniper über die Alternativen dieser Allianz. So profitieren wir von einem höheren Level an Agilität und können trotzdem Performance und existierende Dienstleistungsvereinbarungen beibehalten.“

„Die Ankündigung beschleunigt die Cloud-Initiative für unsere gemeinsamen Kunden, die heute schon NetBackup, InfoScale und weitere Veritas-Angebote nutzen und gleichzeitig auf AWS vertrauen“, betont David Cintron, Vice President of Managed Services bei dcVAST, ein Veritas Vertriebspartner und Kunde sowie Beratungspartner beim AWS Partner Network. „Die neue Allianz von Veritas und AWS erlaubt es Vertriebspartnern wie uns, die Kundenkonversation zu erweitern und bei der Optimierung der Applikations-Performance zu helfen. Gleichzeitig können Disaster Recovery verbessert und die Daten mühelos in die Cloud migriert werden.“

Verfügbarkeit

Die Veritas Resiliency Platform und Infoscale for AWS sind bereits verfügbar. Access ist in Rechenzentren mit Storage-Tiering zu Amazon S3 ab heute verfügbar. Access auf AWS wird in den kommenden Quartalen eingeführt. Durch Teams in den größten Städten der USA und weltweit profitieren Kunden von einem verbesserten Service- und Supportmodell und von einfachen, flexiblen Kaufmöglichkeiten. So gibt es auch Bündelangebote inklusive Abonnement,- Verbrauchs- oder traditioneller Unternehmenslizenzen.

Mehr über Veritas 360 Data Management für AWS erfahren Sie unter: www.veritas.com/AWS

Über Veritas Technologies

Veritas Technologies LLC hilft Unternehmen, das volle Potenzial aus ihren Informationen zu schöpfen. Die Lösungen des Herstellers werden in den weltweit größten und komplexesten heterogenen Umgebungen eingesetzt. Veritas arbeitet bereits mit 86 Prozent der Fortune 500-Unternehmen zusammen und unterstützt sie dabei, die Verfügbarkeit ihrer Daten zu verbessern und darin wichtige Einblicke zu gewinnen, um dem Wettbewerb einen Schritt voraus zu sein.

Mehr Informationen unter: www.veritas.com

*Gartner Pressemeldung, 15. September 2016: Gartner Says Worldwide Public Cloud Services Market to Grow 17 Percent in 2016. http://www.gartner.com/newsroom/id/3443517

Kontakt
Brooke Hamilton
Director of Corporate Communications, EMEA
+44 (0) 7713 697268
brooke.hamilton@veritas.com

Medienkontakt
Sarah Hippold
Senior Account Executive
+49 (0) 89 17 30 19 68
sarah.hippold@teamlewis.com