InfoScale Enterprise

Business Continuity und Speichermanagement der nächsten Generation beginnen hier

Video ansehen

InfoScale Enterprise

Erstklassige Verfügbarkeit trifft auf erstklassiges Speichermanagement

InfoScale Enterprise unterstützt IT-Teams bei der Umsetzung zuverlässiger, vorhersehbarer und leistungsstarker Betriebsabläufe in physischen und virtuellen Infrastrukturen.  

InfoScale Enterprise stellt hohe Ausfallsicherheit und Software-Defined Storage für unternehmenskritische Services innerhalb der Infrastruktur Ihres Rechenzentrums bereit und gewährleistet eine optimale Performance Ihres IT-Betriebs.

Verfügbarkeit und Leistungsfähigkeit für geschäftskritische Datenbanken

Vorteile für Oracle RAC- und Sybase ASE CE-Umgebungen

Implementieren und verwalten Sie hochverfügbare Real Application Clusters (RAC)-Datenbanken mit InfoScale Enterprise, einer zuverlässigen und benutzerfreundlichen Lösung für die Speicher- und Cluster-Verwaltung. InfoScale Enterprise verbessert die Flexibilität, Skalierbarkeit und Leistung und reduziert gleichzeitig Systemausfallzeiten.

Diese Lösung kombiniert die Stärken von Sybase ASE CE mit zuverlässiger Funktionalität für Speichermanagement und Hochverfügbarkeit. Unternehmen können so hochgradig skalierbare Shared-Disk-Cluster von Sybase implementieren, um Vorteile in den Bereichen Verfügbarkeit und Performance zu erzielen.

Datenblatt herunterladen

Volle Leistung, keine Systemausfälle.

Weniger geplante und ungeplante Ausfallzeiten durch Anwendungsschutz

InfoScale Enterprise bietet Hochverfügbarkeits- und Disaster Recovery-Funktionalität für Ihre unternehmenskritischen Services –
einzelne Datenbanken, kundenspezifische Anwendungen und komplexe mehrstufige
Anwendungen – in physischen und virtuellen Umgebungen und über jede Entfernung hinweg.

Intelligente Funktionen zur Überwachung von Anwendungen und Infrastruktur erkennen mögliche Risiken, die die Anwendungsverfügbarkeit gefährden, und stellen Anwendungen bei Bedarf automatisch wieder her. Standortausfälle werden automatisch erkannt und die Wiederherstellung von Anwendungen an einem Disaster Recovery-Standort wird automatisch oder auf Ihre Anweisung hin gestartet. InfoScale Enterprise enthält Testverfahren, um mögliche Probleme aktiv bereits im Vorfeld zu erkennen und zu melden, bevor sie nachteilige Auswirkungen auf IT-Services haben. Auf diese Weise können Sie unerwünschte Ausfallzeiten Ihrer geschäftskritischen Services auf ein Minimum reduzieren.

Verfügbarkeit über jede Entfernung hinweg

Für ein Disaster Recovery, das mehr umfasst als reine Datenreplikation

Disaster Recovery ist mehr als nur die Replikation von Daten. Wenn unternehmenswichtige Anwendungen auch bei einem Standortausfall online bleiben müssen, sollte die Wiederherstellung von Anwendungen für das Disaster Recovery automatisiert werden.

InfoScale Enterprise ermöglicht Disaster Recovery über jede Entfernung hinweg. Ihr Unternehmen kann damit für eine umfassende Disaster Recovery-Lösung sowohl lokale Hochverfügbarkeit als auch Remote-Clustering einsetzen.

Ein einfacher Klick genügt und InfoScale Enterprise migriert Anwendungen zwischen den Servern eines lokalen Rechenzentrums bzw. in derselben Metropolregion oder verlagert alle Anwendungen in ein Rechenzentrum, das sich Tausende von Kilometern entfernt befindet.

Maximale Betriebsbereitschaft für mehrstufige Anwendungen

Schnellere Wiederherstellung ohne manuellen Eingriff

Die einzelnen Komponenten einer Anwendung werden inzwischen immer öfter auf mehrere physische und virtuelle Ebenen verteilt, was ihre Verwaltung zunehmend komplexer macht. InfoScale Enterprise schützt Sie mit Virtual Business Services (VBS) vor dieser Komplexität. Hierbei handelt es sich um eine einfache Lösung, die die Start-/Stoppsequenzen und die Abhängigkeiten zwischen den unterschiedlichen Ebenen internalisiert, aus denen mehrstufige Anwendungen bestehen.

VBS berücksichtigt den gesamten Unternehmensservice und ermöglicht so ein schnelles Handeln bei einem Ausfall. Wenn eine einzelne Komponente der mehrstufigen Anwendung ausfällt, stellt Virtual Business Services nicht nur die ausgefallene Anwendung wieder her, sondern koordiniert automatisch die Verbindung zu anderen Computerressourcen, die benötigt werden, damit der Unternehmensservice verfügbar bleibt.  Das Ergebnis sind schnelle Wiederherstellungen und minimale Ausfallzeiten – ohne manuellen Eingriff.

Umgehende Fehlererkennung und schnellere Datenwiederherstellung

Steigern Sie die Erkennungsraten, nicht Ihren Aufwand

Normales Clustering beruht auf der Abfrage der Ressourcen, um so den
Zustand der Anwendungsressourcen zu erkennen. Der Abfrageprozess erhöht die Prozessorauslastung und – was noch wichtiger ist – Fehler werden nicht immer sofort erkannt.

Die intelligente Überwachungsumgebung in InfoScale Enterprise führt eine asynchrone Überwachung ausgewählter Ressourcen durch, sodass Fehler umgehend erkannt werden können. Dies reduziert zudem die CPU-Auslastung, die typischerweise mit der abfragebasierten Überwachung verbunden ist.

Automatisieren Sie Disaster Recovery-Tests

Bereiten Sie sich mit regelmäßigen Tests auf tatsächliche Notfälle vor

Ihre Produktionsumgebungen sind nicht statisch, sondern ändern sich ständig. Die regelmäßige Überprüfung der Disaster Recovery-Strategie ist daher unerlässlich. Nur so lassen sich Systeme bei einem Ausfall erfolgreich wiederherstellen.

InfoScale Enterprise beinhaltet das Tool "Fire Drill", das Disaster Recovery-Tests simuliert, indem es eine Anwendung am Disaster Recovery-Standort wie bei einem tatsächlichen Notfall startet. Da es sich um eine Simulation handelt, wirkt sich Fire Drill nicht störend auf die Produktionsanwendungen aus und kann daher so oft wie nötig ausgeführt werden. Umfangreiche manuelle Tests am Wochenende gehören damit der Vergangenheit an.

Bessere Servicequalität. Niedrigere Kosten. Jederzeit.

Halten Sie Anwendungsanforderungen für die Speicherperformance ein

SmartIO und Storage-Tiering-Technologien von Veritas optimieren nicht nur die Speicherperformance und Servicequalität (Quality of Service, QoS), sondern auch die Kosteneffizienz der Speicherumgebung insgesamt.

SmartIO ist besonders hilfreich, wenn eine große Anzahl von kleineren Lese- und Schreibvorgängen nach dem Zufallsprinzip ausgeführt werden, beispielsweise in einer Transaktionsdatenbank. Da die wichtigsten Daten im Server auf schnellen Solid-State-Geräten verwaltet werden, sind Anwendungslesevorgänge im Vergleich zum herkömmlichen Storage Area Network (SAN) bis zu 400 Prozent schneller, während die Kosten gleichzeitig um mehr als 80 Prozent gesenkt werden.

Dank Storage Tiering können Sie zudem Daten, auf die selten zugegriffen wird oder die einen geringeren Nutzwert haben, auf geringwertigeren und damit kostengünstigeren Speicher verschieben.

Whitepaper herunterladen

Datenflexibilität = Datenverfügbarkeit

Verbessern Sie Datenzugriff und Datenverfügbarkeit

Flexible Storage Sharing (FSS) und Dynamic Multi-Pathing (DMP) von InfoScale Storage gewährleisten den Datenzugriff und die Datenverfügbarkeit in Ihrer gesamten Infrastruktur.

FSS ermöglicht über Netzwerkverbindungen zwischen Knoten die gemeinsame Nutzung von lokalem Speicher in einem globalen Namespace, um Datenredundanz, Hochverfügbarkeit und Disaster Recovery zu unterstützen, ohne dass gemeinsam genutzter Speicher erforderlich ist. Darüber hinaus können logische Volumes aus gemeinsam genutztem Netzwerkspeicher sowie gemeinsam genutztem physischen Speicher in einem gemeinsamen Speicher-Namespace eingerichtet werden.

Durch die Umleitung des I/O-Datenflusses beim Auftreten eines Speicherpfadfehlers an andere verfügbare Datenpfade verbessert DMP die Performance und Verfügbarkeit des I/O-Speicherpfads in heterogenen Server- und Speicherinfrastrukturen. Ausgefallene Pfade, die wieder funktionsfähig sind, werden zudem automatisch wiederhergestellt.

Datenblatt herunterladen

Horizontale Skalierung ohne Komplikationen

Einfache horizontale Skalierung von Anwendungen

InfoScale Enterprise kann auf bis zu 64 Cluster-Knoten gleichzeitig geladen werden und ist deshalb eine ideale Lösung für das "Scale out" die horizontale Skalierung – von Anwendungen. Dank seiner Lastenausgleichsarchitektur wird die Zuteilung der Eigentümerschaft an den Dateien über sämtliche Knoten des Clusters gesteuert und eine nahezu lineare Skalierbarkeit der Performance ermöglicht. Das Ergebnis  ist ein zuverlässiger und hochleistungsfähiger Zugriff auf Dateidaten über ein breites Spektrum von Unternehmensanwendungen hinweg, einschließlich Medienanwendungen und unstrukturierte Daten.

Datenblatt herunterladen

Drei Technologien für niedrigere Gesamtbetriebskosten

Speichermanagement-Lösungen, die in jedes Budget passen

InfoScale Enterprise trägt in drei wichtigen Bereichen zur Senkung Ihrer Gesamtbetriebskosten bei.

Dank Deduplizierungs- und Komprimierungsfunktionen benötigen Sie weniger Speicherhardware. Mithilfe der Rückgewinnung von Thin Storage können Sie LUNs, die per Thin Provisioning bereitgestellt wurden und nicht mehr benötigt werden, rückgewinnen (und wiederverwenden), da die darauf gespeicherten Daten gelöscht wurden. Da die Lösung Speichervirtualisierung unterstützt, können Sie zudem den für Sie passenden Anbieter für Speicherhardware auswählen.

Optimieren Sie die Betriebssystemmigration

Optimieren Sie die Migration bei gleichzeitiger Minimierung von Ausfallzeiten

Die Verlagerung von Anwendungs-Workloads zwischen Betriebssystemen bietet Vorteile, kann aber auch zu Problemen führen.

Sorgen Sie bei Ihrer nächsten Migration mit InfoScale Enterprise dafür, dass frustrierende Situationen und Anwendungsausfälle der Vergangenheit angehören. InfoScale hilft Ihnen bei der Umstellung auf das Betriebssystem Ihrer Wahl. Mit Portable Data Container-Technologie können Sie Ausfallzeiten reduzieren, indem Sie Daten innerhalb von Minuten von einem Betriebssystem exportieren und in ein anderes importieren.

Kosteneffektiver lokaler und Remote-Zugriff

Hostbasierte Spiegelungs- und Replikationstechnologien

Bei der Implementierung von Replikation auf verschiedenen Betriebssystemen sind mehrere Einzelprogramme erforderlich, was die Verwaltung der Kopien schwierig macht.

InfoScale Enterprise erhöht den Schutz der Daten mithilfe von Kopierdienst-Optionen, die die Anforderungen für lokale und standortferne Replikationen auf allen wichtigen Betriebssystemen erfüllen. Für unternehmenskritische Anwendungen, die die Wiederherstellung an Remote-Standorten erfordern, ermöglicht InfoScale Enterprise die effiziente Replikation von Daten über IP-Netzwerke. Mit dieser hostbasierten Technologie können Daten zwischen Speicher-Arrays verschiedener Anbieter repliziert werden. Dies bietet Unternehmen eine äußerst flexible und kosteneffektive Alternative zu herkömmlichen Array-basierten Replikationsarchitekturen.

Business Continuity und Speichermanagement der nächsten Generation

Die neue InfoScale-Lösungsreihe

Ausgewählte Produkte aus der Storage Foundation High Availability (SFHA)-Produktreihe wurden in die neue InfoScale-Produktreihe eingegliedert, der neuesten Generation von Lösungen für Business Continuity und Speichermanagements von Veritas.

InfoScale verfügt über einen größeren Funktionsumfang als die vorherige Produktreihe und Sie haben die Option, Produktlizenzen auf Abonnementbasis zu erwerben. Allgemein bieten die neueren Produkte einen größeren Funktionsumfang als die Einzelprodukte der vorherigen Produktreihe.

Zur InfoScale-Produktreihe gehören:

  • InfoScale Enterprise
  • InfoScale Availability
  • InfoScale Storage
  • InfoScale Foundation
  • InfoScale Operations Manager

Datenblatt herunterladen

InfoScale Foundation

Grundlegendes Speichermanagement

InfoScale Foundation wurde für das Online-Speichermanagement in heterogenen Umgebungen entwickelt. Die Lösung verbindet unsere branchenführenden File System- und Volume Manager-Technologien und bietet somit eine umfassende Lösung, die zugleich die Speicherauslastung und die Verfügbarkeit des I/O-Speicherpfads verbessert.

Wichtige Leistungsmerkmale:

  • Veritas Volume Manager und File System
  • Dynamisches Multi-Pathing
  • Gehäusebasierte Benennung
  • Verwendung von Array-Volume-IDs für Gerätenamen

Mehr über InfoScale Foundation erfahren

InfoScale Storage

Eine umfassende Lösung für Software-Defined Storage

Mit Veritas InfoScale Storage können Sie Speicher unabhängig von der Hardware bereitstellen und verwalten. Diese Lösung für Software-Defined Storage ermöglicht eine zuverlässige Servicequalität, indem sie unternehmenskritische Workloads identifiziert und optimiert. Zudem erhöht InfoScale Storage die Speicherflexibilität, da Sie unterschiedliche Speichertypen im Unternehmen bereitstellen und verwalten können. So erzielen Sie einen besseren ROI ohne Kompromisse bei Leistung und Flexibilität.

Zusätzlich zu den Funktionen von InfoScale Foundation bietet InfoScale Storage:

  • Cluster File System (einschließlich Flexible Storage Sharing)
  • SmartIO (dateisystem- und anwendungsbezogenes Caching)
  • Volume- und Dateireplikation
  • Rückgewinnung von Thin Storage
  • Umfassende Snapshot-Funktionalität

Mehr über InfoScale Storage erfahren

InfoScale Availability

Halten Sie Ihre Daten verfügbar und Ihre Systeme betriebsbereit

Veritas InfoScale Availability bietet einen robusten softwaredefinierten Ansatz für die Anwendungsverfügbarkeit. Dieser Ansatz ermöglicht es Unternehmen, sowohl in physischen als auch in virtuellen Umgebungen mit handelsüblicher Serverhardware Innovationen voranzutreiben und Kostenvorteile zu realisieren. Durch die Verlagerung der Ausfallsicherheit von der Infrastrukturebene auf die Anwendungsebene wird jederzeit eine maximale IT-Serviceverfügbarkeit gewährleistet.

Wichtige Leistungsmerkmale:

  • Veritas Cluster Server
  • Virtual Business Services (VBS) für mehrstufige Anwendungen
  • Global Cluster Option für standortübergreifendes Disaster Recovery über große Entfernungen
  • AdaptiveHA (ressourcenoptimierte Hochverfügbarkeit)

Mehr über InfoScale Availability erfahren

InfoScale Operations Manager

Maximale Vorteile anstatt maximaler Kosten

InfoScale Operations Manager ist ein rollenbasiertes Management-Framework, das eine benutzerfreundliche grafische Oberfläche für die InfoScale-Produkte (und ältere Storage Foundation High Availability-Produkte) bereitstellt.

Diese Funktionalität steigert den Nutzen des gesamten InfoScale-Produktangebots durch mehr Transparenz und Kontrolle sowie umfassende Berichte zu Verfügbarkeit, Servern, Speicher und Lizenzen.

Im Mittelpunkt stehen dabei die folgenden Bereiche:

  • Zentrale Transparenz und Kontrolle
  • Automatisierte Abläufe
  • Umfassende Berichte

Mehr über InfoScale Operations Manager erfahren

Erfahren Sie mehr über InfoScale Enterprise

Ressourcen

Benötigen Sie weitere Informationen? In unserer Bibliothek finden Sie Datenblätter, Whitepaper und Videos.

Mehr erfahren

Systemanforderungen

Sie sind sich nicht sicher, ob dieses Produkt Ihre Anforderungen erfüllt? Lesen Sie die Systemanforderungen, bevor Sie das Produkt installieren.

Mehr erfahren