Cognitive Object Storage

Kognitive Objekt-Datenmanagement-Plattform – ehemals Cloud Storage

Kognitive Fähigkeiten: die Zukunft der Datenmanagement-Infrastruktur

Veritas Cognitive Object Storage – eine Schlüsselkomponente von Veritas 360 Data Management – ist ein neuer Ansatz für Software-Defined Object Storage. Die integrierte Cognitive Engine (ICE) erweckt unstrukturierte Daten zum Leben – sie steigert das Informationskapital, speichert enorme Datenmengen und ermöglicht die Nutzung datenintensiver, Cloud-nativer Anwendungen. Dabei wird zugleich sichergestellt, dass behördliche Compliance-Auflagen mühelos eingehalten werden.

Produkteigenschaften:

  • Dynamic Metadata Management liefert zusätzliche Informationen über Daten, indem es tiefer greifende Klassifizierung, Indexierung und Analyse ermöglicht.
  • Mit Action-on-IngestTM können Unternehmen neue, umsetzbare Erkenntnisse gewinnen und Workflows automatisieren.
  • Erstellen Sie mühelos neue, kognitiv gesteuerte Richtlinien oder bearbeiten Sie vorhandene Richtlinien mithilfe des intuitiven, visuellen Workflow-Managers.

Kognitives Datenmanagement für den CSO

Gewährleistung von Compliance und Data Governance

  • Automatisierung eines breiten Spektrums von Richtlinien für Datenaufbewahrung, Datenschutz und Compliance für zahlreiche Datenquellen
  • Über 50 intelligente Standardrichtlinien, einschließlich: DSGVO, HIPPA, Sarbanes-Oxley, FINRA und andere Vorschriften
  • Über 100 vorkonfigurierte Muster für die Erkennung von personenbezogenen Daten, einschließlich Kreditkarten- und Sozialversicherungsnummern, Gesundheitsdaten und anderen personenbezogenen Daten.

Kognitives Datenmanagement für den CTO

Anpassung an sich ändernde Anforderungen bei gleichzeitiger Optimierung der Gesamtbetriebskosten

  • Automatisierte Services koordinieren und vereinfachen das Management für Unternehmen jeder Größe – und entlasten so das IT-Team.
  • Intelligente Verfahren ermöglichen die Verlagerung der Daten eines Unternehmens zum richtigen Zeitpunkt und zu angemessenen Kosten an den richtigen Ort.
  • Die kosteneffiziente, softwaredefinierte private Cloud ermöglicht die Anpassung an sich ändernde Anforderungen.

Kognitives Datenmanagement für App-Entwickler

Schnelle Innovationen dank einer breiten Auswahl an Protokollen, Regelwerken und APIs

  • Nutzen Sie externe künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen und andere Services mithilfe der offenen und erweiterbaren RESTful API der integrierten Cognitive Engine.
  • Setzen Sie Dynamic Metadata ein, um den Anwendungskontext festzulegen und Maßnahmen zu ergreifen.
  • Stellen Sie moderne, Cloud-native, IoT- und Echtzeit-Apps umgehend mithilfe von S3, Thrift, Kafka, HDFS, JDBC, MQTT und anderen bereit.

Automatisierung von Richtlinien für Aufbewahrung, Schutz und Compliance

Das Taggen und Einrichten von Metadaten-Richtlinien aus mehreren Datenquellen und Anwendungen ist ein komplexer Vorgang und kann besonders schwierig und ineffizient sein, wenn neue Datenquellen hinzukommen. Die Cognitive Engine und die Dynamic Metadata Management-Funktion automatisieren das Taggen von Metadaten und die Datenklassifizierung. So wird sichergestellt, dass Compliance- und Governance-Richtlinien stets aktuell sind.

  • Tiefer greifende Klassifizierung und Indexierung von Daten
  • Automatisierung der Compliance mithilfe vordefinierter Richtlinien
  • Erkennen von personenbezogenen Daten und Ergreifen von Maßnahmen in Bezug auf diese Daten

Steigerung des Informationskapitals

Angesichts der wachsenden Anzahl von Datenquellen und dem exponentiellen Datenwachstum ist die IT gezwungen, von Big Data-Management zur Erfassung von Massendaten überzugehen. Die in Veritas Cognitive Object Storage integrierte Cognitive Engine und Dynamic Metadata-Funktion ermöglichen tiefe Analysen ungeheurer Mengen von unstrukturierten Daten. Die daraus gewonnenen informationellen Erkenntnisse helfen Unternehmen, den maximalen strategischen Wert ihrer Daten zu erschließen.

  • Führen Sie tiefere Inhaltsanalysen durch und erschließen Sie das Informationskapital Ihrer Daten.
  • Dehnen Sie Analysen auf externe AI (Artificial Intelligence)- und Machine Learning Engines aus.
  • Klassifizieren, durchsuchen und analysieren Sie hinzugefügte Metadaten dynamisch, um umsetzbare Erkenntnisse zu gewinnen.

Unkomplizierte Bereitstellung von Anwendungen der nächsten Generation mit nativen Frameworks und APIs

Veritas Cognitive Object Storage löst die Probleme der Skalierung, des Managements und der Wirtschaftlichkeit, indem es Entwicklern alle Vorteile einer Public Cloud in einer On-Premises-Infrastrukturumgebung bietet. Die in Veritas Cognitive Object Storage integrierte Unterstützung des Thrift-Framework ermöglicht die Entwicklung von skalierbaren und sprachübergreifenden Services. Der universelle und simultane Zugriff auf Inhalte über eine breite Auswahl an Benutzeroberflächen, APIs und Frameworks bedeutet, dass der Fokus auf den Anwendungen und nicht auf der Oberfläche liegt. Dank der integrierten Cognitive Engine und Dynamic Metadata-Funktion können App-Entwicklerteams besser verstehen, wie Daten genutzt werden und Anwendungen effizienter und nützlicher gestaltet werden können.

  • Ressourcen können gebündelt und für zahlreiche Anwendungen und Gruppen genutzt werden.
  • Die softwaredefinierte Elastizität unterstützt wechselnde Leistungsanforderungen.
  • Vereinfachen Sie die Anwendungsentwicklung und modernisieren Sie traditionelle und ältere Anwendungen.

Kognitive Fähigkeiten, die Agilität der Cloud und unbegrenzte Skalierung mit On-Premises-Sicherheit und -Kontrolle

Für Daten im Internet der Dinge wird ein Speichersystem benötigt, das gleichzeitig skalierbar ist und tief greifende Analyseprojekte unterstützen kann. Die Art des Kontexts der einzelnen Daten zu verstehen (beispielsweise Typ und Status eines Sensors), ist von zentraler Bedeutung, um optimalen Nutzen aus diesen Daten zu ziehen. Die in Veritas Cognitive Object Storage integrierte Cognitive Engine und die Dynamic Metadata Management-Funktion bauen eine Brücke zwischen physikalischen Sensoren und der digitalen Welt. Damit unterstützen sie umsetzbare Informationen bei der Aufnahme von Daten (Action-on-Ingest).

  • Flexibler, softwaredefinierter Ansatz, der sich mühelos an Änderungen bei Workloads und Anwendungsfällen anpasst
  • Aufnahme, Verwaltung und Schutz von Billionen von Objekten jeder Größe ohne Leistungseinbußen
  • Dynamic Metadata-Funktion zur Optimierung der Suche, Wiederverwendung von Daten, Sicherheit und gewinnbringenden Nutzung